Skip to main content

Güdisch decida per l'Alp Sprella

01.11.2022
Güdisch decida per l'Alp Sprella

Il güdisch administrativ chantunal decida plainamaing pel Cumün Val Müstair e'l Club Alpin Svizzer e sbütta il recuors da las organisaziuns da l'ambiaint cunter il permis da fabrica Alp Sprella in tuot ils argumaints

Davo cha la sta 2021 es entrà il recuors cunter il permis da fabrica, cha'l Cumün Val Müstair ha dat per la fabrica e la transfuormaziun da l'Alp Sprella in üna chamonna CAS, es uossa entrada la decisiun dal güdisch administrativ chantunal. Quel da radschun sün tuot la lingia al Cumün e'l CAS.
Qua la communicaziun da medias cumünaivla tanter Cumün Val Müstair e CAS:

Beschwerde der Umweltverbände gegen SAC-Hütte Alp Sprella abgewiesen

Nachdem im Sommer 2021 die Umweltverbände WWF Graubünden, Pro Natura Graubünden und die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz Beschwerde gegen den Bauentscheid der Gemeinde Val Müstair zugunsten der Umnutzung der Alp Sprella in eine SAC-Hütte eingereicht haben, ist vor wenigen Tagen der Entscheid beim kantonalen Verwaltungsgericht bekannt geworden. Die Beschwerde wird in allen Punkten abgewiesen.

Die Val Mora ist eine einzigartige Naturlandschaft im Val Müstair und bei Wanderern und Mountainbikern sehr beliebt. Die SAC Sektion Engiadina Bassa Val Müstair möchte die nicht mehr landwirtschaftlich genutzten Gebäude in eine SAC-Hütte umbauen und damit seinen Gästen ein Naturerlebnis in dieser faszinierenden Naturlandschaft ermöglichen.

In den vergangenen Jahren wurde das Projekt mehrfach überarbeitet, redimensioniert und optimiert, so dass ein sehr massvolles Projekt entstanden ist. Der Umbau der Gebäude erfolgt schonend, so dass der ursprüngliche Charakter erhalten bleibt. Gästekapazitäten und Betriebszeiten wurden so ausgelegt, dass der Lebensraum der zahlreichen Wildtiere erhalten bleibt. Natur- und Landschaftsschutz stehen mit der touristischen Nutzung optimal im Einklang.

Das Projekt erfüllt weiter auch die gemeinsamen Ziele der Gemeinde Val Müstair sowie der Biosfera Val Müstair. Der Naturpark strebt eine nachhaltige regionale Entwicklung an und engagiert sich in Bereichen wie natur- und kulturnaher Tourismus, zertifizierte Regionalprodukte, Bildung für nachhaltige Entwicklung und der Aufwertung von Natur und Landschaft.

Die Verträglichkeit und die sorgfältige Planung und damit die gute Verträglichkeit in der sensiblen Umgebung hat nun auch das Verwaltungsgericht Graubünden in sämtlichen Punkten bestätigt und die Beschwerde der Umweltverbände abgewiesen. Die Gemeinde Val Müstair sowie der SAC sind über diesen Entscheid sehr erleichtert und freuen sich, nach einem langjährigen Stillstand, die Realisierung des Projektes an die Hand zu nehmen.

Weitere Informationen:

Heinz Gross
President SAC Sektion Engiadina Bassa Val Müstair
M: +41 78 620 44 22
presidi@alpinist.ch

Gemeinde Val Müstair
Gabriella Binkert Becchetti
M: +41 79 335 44 74
presidenta@cdvm.ch

 

inavo